Mitglieder

Aakriti Chandihok

Aakriti Chandihok ist in Wien geboren und aufgewachsen; ihre Wurzeln liegen in Indien. Bereits während ihres Studiums der Rechtswissenschaften war Aakriti als juristische Mitarbeiterin einer angesehenen österreichischen Anwaltskanzlei tätig und konnte als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Römisches Recht ihr Interesse für Grundlagenforschung des europäischen Zivilrechts nachgehen.
Nach Abschluss des Studiums in Wien war sie als Universitätsassistentin am Institut für Unternehmensrecht an der Universität Wien tätig, bevor Aakriti ein LL.M-Studium an der Columbia University in New York absolvierte. Sie ist in NY als Rechtsanwältin zugelassen und arbeitet derzeit als Associate im Wiener Office einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei. Auch spezialisiert sie sich beruflich auf interkulturelle und Wirtschaftsbeziehungen zu Indien. 
2009/2010 war Aakriti  Mitglied des Vorstands des Uni Management Clubs und während dieser Zeit im Projektleitungsteam der Zukunftskonferenz "win²-morgen entscheiden wir" für die Organisation einer der größten Studierendenkonferenzen im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Auch während ihrer Zeit an der Columbia war Aakriti außeruniversitär engagiert und hat 9/11-Opfer ehrenamtlich zu ihren Entschädigungsansprüchen beraten.
Zum Verein "Talente Österreich" kam sie als Absolventin des Talent Circles 09/10 und sieht es als wichtig an, Erfahrungen zu einem erfolgreichen Studium weiterzugeben.
Aakriti's Hobbies sind vor allem die analoge und digitale Photographie, zeitgenössische Literatur sowie das Bereisen fremder Kulturen und Länder.

Achim Kaucic

MMag. Achim Kaucic hat an der WU BWL und am Juridicum Jus studiert. Auslandssemester an der University of Alberta in Kanada. Praktika bei Deutsche Bank, Procter & Gamble sowie Horvàth & Partners Management Consultants. Seither als Berater bei bei A.T. Kearney tätig. Die Mentorenschaft übernehme ich weil ich nach dem Gymnasium völlig planlos war was Uni & Beruf betrifft und gerne jemanden gehabt hätte, der mir etwas Guidance gibt.
Freizeit: Andreas Türk, Arabella, GZSZ, Anna & die Liebe und was es sonst so auf Super RTL und Sat 1 spielt!

Alexander Burz

Alexander Burz kommt ursprünglich aus Kärnten und hat an den Universitäten Wien und Essex Rechtswissenschaften studiert. Während seiner Zeit als Student konnte er bei zwei großen österreichischen Rechtsanwaltskanzleien und als Studienassistent erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln. Ein Auslandspraktikum führte ihn nach Ende des Studiums nach Peking. Nach seiner Zeit als Assistent am Institut für Arbeitsrecht wechselte Alexander in den Bereich „Arbeit & Soziales“ der Industriellenvereinigung. Seit Juni 2013 ist Alexander für die Bereiche Sozialpolitik, Gesundheit, Arbeitsmarkt und Migration im Kabinett des Wirtschaftsministers zuständig.
Die Talente Österreich lernte er als Teilnehmer des Talent Circle kennen. Seine Motivation, als Mentor Tipps und Erfahrungen weiterzugeben, gründet sich vor allem darauf, dass er selbst als Studienanfänger - mit Hilfe von Tutoren und Freunden - schnell durchstarten konnte und als ehemaliges Vorstandsmitglied des Uni Management Clubs junge Menschen auf ein verantwortungsbewusstes Studien- und Arbeitsleben vorbereiten möchte.
Seine Freizeit verbringt Alexander, sooft es geht, in fernen Ländern (China, Thailand, Vietnam, Israel, USA, Kanada), auf irgendeinem Berg oder bei der Jagd.

Andreas Kirchner

Andreas Kirchner (geb. 1986) absolvierte bis Ende 2011 das Bachelorstudium Philosophie und das Masterstudium Medizinische Informatik in Wien. In dieser Zeit unterstützte er die Institute von zwei Universitäten als Tutor und war in der Studienvertretung an der Universität Wien aktiv (Basisgruppe Informatik). In seinem Erasmus-Studium an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in der Schweiz faszinierten ihn die Chancen und Risiken von Smartphones ("the technology revolution will move into the everyday, the small and the invisible"). Als er zurück an die TU Wien kam, verfasste er deshalb seine Diplomarbeit zum Thema Datensicherheit bei Smartphones - in Kooperation mit der EPFL. Das universitäre Gründerservice INITS prämierte seine Diplomarbeit mit dem 1. Preis des "Innovation into Business"- Awards 2012.
Seit März 2012 arbeitete er bei der Credit Suisse in Lausanne, um die Ideen aus der Diplomarbeit im Rahmen eines Innovationsprojekts zu erweitern und zu erproben. Ab 2013 wird er seinen Lebens- und Arbeitsplatz nach Zürich verlegen und die Ergebnisse des Projekts ins "Online- und Mobile Banking"-Team des Unternehmens tragen.
In seiner Freizeit hört, liest und schreibt er zu Philosophie, fährt mit dem Rad oder widmet sich seiner Filmleidenschaft (bevorzugt Tragikomödien und SciFi‘s).
Talente beschäftigen ihn auch in seiner philosophischen Forschung: ?a?µ?? ist das Eigenste eines Menschen. Es geht beim Finden des ?a?µ?? gar nicht so sehr darum, was wir von uns halten, was wir sind und werden können, sondern wie lässt sich Responsivität mit Kreativität in konkreten Situationen verknüpfen, wie Weltzustand mit Fähigkeiten? Dafür gibt es kein Rezept. Das geht nicht im Alleingang und braucht ein Umfeld. Nur in bestimmten Lagen und Kooperationen entfaltet sich die Frage, ob wir mutig, kreativ, erfolgreich, begabt, gewissenhaft sind. Sich entschließen so und so zu sein zeigt sich im Tun. Nicht nur wenn es angebracht, vorteilhaft oder geboten ist. Vor allem wenn komplexe Situationen herausfordern, uns mit Wissen und Gewissen zu riskieren.

Anna Mayr

Anna Mayr hat 2012 an der HAK Ried im Innkreis maturiert und studiert seit dem WS 2013 Internationale BWL an der WU Wien.
Erste internationale Arbeitserfahrung sammelte sie bei einem Praktikum in Hong Kong von August 2012 bis März 2013, bei einem weiteren Praktikum in Florenz im Sommer 2013 sowie als Volontärin bei der NPO Helping-Overcome-Obstacles Peru in Arequipa im Sommer 2014.
Das Wintersemester 2015/2016 studierte sie an der Seoul National University in Südkorea im Rahmen eines Auslandssemesters.
In ihrer Freizeit engagiert sich Anna ehrenamtlich als Rettungssanitäterin beim Roten Kreuz Ried im Innkreis sowie als Lernbuddy im Lernhaus des Roten Kreuzes in Wien im Rahmen des Programmes Voluneering@WU. Zu ihren Hobbies zählen auch Schifahren, Salsa tanzen und kochen.

Anna Roth

Anna Roth kommt ursprünglich aus Niederösterreich und hat im Juni 2012 an der BHAK/BHAS Laa an der Thaya mit einem Notenschnitt von 1,0 maturiert. Seit Oktober 2012 studiert sie an den Universitäten Wiens Rechtswissenschaften und Internationale Betriebswirtschaft. Seit Studienbeginn ist sie nebenbei als Assistentin in einer Wirtschaftskanzlei tätig, um nützliche Erfahrungen für das spätere Arbeitsleben sammeln zu können.
Betreffend ihres Studiums sind zur Zeit zwei Auslandsaufenthalte in Hong Kong und Frankreich in Planung.
Anna hat während ihrer Schulzeit bereits wertvolle Berufserfahrungen in den verschiedensten Branchen sammeln können. Sie war unter anderem in Prag für ein Projektmanagement-Unternehmen oder für eine Werbeagentur und einer Bank in Wien tätig. Ein weiterer Kernpunkt in ihrem Lebenslauf ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Fremdsprachenwettbewerb für begabte Schüler (Englisch).
In ihrer Freizeit geht Anna gerne in der Innenstadt Wiens spazieren. Neben ihren Passionen Wirtschaft und Recht interessiert sie sich auch für geschichtliche Architektur.
Seit kurzem ist sie Mentee der 5. T2-Generation von Talente Österreich. Zudem ist sie seit September 2012 in der WU Top League.

Arabella Burian

Kurzprofil folgt in Kürze.

Belinda Eckhardt

Kurzprofil folgt in Kürze.

Bernhard Brandauer

Bernhard Brandauer studierte Rechtswissenschaften sowie Recht & Wirtschaft an der Universität Salzburg und an der Ulster Business School in Belfast, Nordirland. Dabei spezialisierte er sich auf internationales Wirtschaftsrecht, Controlling und strategische Unternehmensführung. Zahlreiche Studienaufenthalte und Praktika führten Bernhard insbesondere nach China, Südostasien und in den Nahen Osten. Mit der Gründung von AIESEC Salzburg, einem Lokalkomitee der größten internationalen Studentenorganisation, öffnete er den Salzburger Studenten die Tür zu internationalen Konferenzen und Praktikumsplätzen.
Erste Praxiserfahrung konnte Bernhard unter anderem in Wirtschaftskanzleien, einer NGO,sowie in der WKO-Aussenhandelsstelle Damaskus sammeln. Derzeit absolviert Bernhard die Gerichtspraxis am Handelsgericht Wien und arbeitet in einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
Seine Freizeit verbringt Bernhard am liebsten in den Bergen und gemeinsam mit Freunden. Neben Klettern, Laufen und Moutainbiken, zählt vor allem das Skifahren abseits der Pisten zu seinen großen Leidenschaften.
Dem Absolventen des Talent Circles der Universität Wien ist das Mentorenprogramm T² ein besonderes Anliegen: "T² gibt jungen Studierenden Orientierung in einer wichtigen Lebensphase. Als Studienanfänger ahnt man noch gar nicht, auf wie viele Arten man seinen Horizont erweitern kann. Als Mentor des T²-Programms will ich meine Erfahrungen weitergeben und junge Menschen bei ihren Vorhaben unterstützen.

Bettina Spiegel

Nach ihrer Schulzeit an der höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Rankweil, Vorarlberg, die sie mit dem Schwerpunkt 3. lebende Fremdsprache absolvierte, begann Bettina Spiegel im September 2013 ihr Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach dem ersten Abschnitt entschied sie sich für den Studienzweig Internationale Betriebswirtschaftalehre mit der Spezialisierung Unternehmensführung und Controlling. Zudem ist sie Teil des Studienförderungsprogrammes Top League. 
Erste berufliche Erfahrungen sammelte Bettina Spiegel seit sie 15 Jahre alt ist bei verschiedenen Firmen wie Omicron und KDS. Um ihre französischen Kenntnisse zu vertiefen, absolvierte die Vorarlbergerin im Sommer 2011 ein 13-wöchiges Gastronomiepraktikum in Megève, in den französischen Alpen. Im Sommer 2013 war Bettina Spiegel als Sommer-Au-Pair in New Jersey, USA anzufinden. Eine Zeit, in der sie vor allem Verantwortung zu übernehmen, Koordination und Durchsetzungskraft gelernt hat. Im Sommer 2014 bekam sie durch ein Praktikum bei der Vienna International School Einblicke in den Human Resources Bereich. 
Von November 2013 bis November 2014 absolvierte Bettina Spiegel als Mentee das T2-Programm und profitierte von den angebotenen Workshops bei Raiffeisen, DLA Pipers, und Siemens. Zusammen mit den anderen 14 Mentees der sechsten T²-Generation organisierte die Studentin das Meisterstück „Hader für HOOP“, ein Benefizkabarett mit Josef Hader im Stadtsaal, das € 8.000 einbrachte. Seit November 2014 ist sie als Projektkoordinatorin Teil des Vorstandes, wobei sie sich vor allem um die 7. T²-Generation kümmert. 
In ihrer Freizeit verbringt Bettina Spiegel gerne Zeit mit Familie und Freunden, diskutiert über verschiedene Themen und geht auf Reisen, um andere Sprachen und Kulturen näher kennenzulernen. An ruhigeren Tagen beschäftigt sie sich mit Lesen oder mit Backen.

Caroline Toifl

Dr. Caroline Toifl (vormals Kindl) ist Gründungsmitglied von Talente Österreich. Sie ist heute als selbständige Rechtsanwältin und Steuerberaterin im Bereich Wirtschafts- und Finanzstrafrecht tätig (http://www.carolinetoifl.at/). Caroline studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien sowie Macquarie University in Sydney. Nach dem Studium war Sie Assistentin am Institut für Finanzrecht der Juristischen Fakultät der Uni Wien, arbeitete in einer Steuerberatungskanzlei, im Kabinett der Justizministerin sowie in einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei. Caroline Toifl ist verheiratet und zweifache Mutter.

Christina Altenhofer

Schulabschluss: Diplom- und Reifeprüfung mit ausgezeichneten Erfolg, Höhere Lehranstalt für Tourismus Bad Leonfelden
Studium: Internationale Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht, WU Wien
Bisherige Berufserfahrung: mehrere Praktika in der Hotelbranche (In- und Ausland)
Besonderes Engagement: Vorstandsmitglied der Landjugend Arnreit, Teilnahme an Fremdsprachenwettbewerben, USA-Aufenthalt durch IFYE-Austauschprojekt, zahlreiche touristischen Events und Projekten
Interessen und Hobbys: Sport, Sprachen, Reisen, Politik und Weltgeschehen
Zukunftspläne: Auslandssemester, evtl. Master im Ausland

Christine Graf

Christine ist seit 2007 bei SAP Österreich im B2B Marketing tätig und derzeit als Head of Marketing Intelligence und Channel Marketing Manager für das Marketing Reporting/Controlling sowie Partner-Marketing-Kampagnen zuständig. Zuvor sammelte Christine Berufserfahrung in den unterschiedlichsten Bereichen (z. B. als Radiomoderatorin und Redakteurin bei Antenne/Arabella Vorarlberg).
Christine absolvierte 2003 den St. Galler Management Lehrgang und studierte berufsbegleitend ab 2004 an der Uni Wien Psychologie. Sie interessiert sich besonders für Werbe-, Medien-, Arbeits- und Organisationspsychologie, Human-Computer-Interaction und Eignungsdiagnostik. Als Gründungsmitglied von Talente Österreich war sie bei den ersten beiden Generationen von T² Mitglied des Assessment-Center-Komitees.
Ihre Freizeit widmet sie am liebsten Familie und Freunden. Ansonsten spielt sie gerne Tennis, geht gerne Wandern/Bergsteigen, reist gerne, liest gerne und spielt gerne Karten.
Christine engagiert sich für das Mentorenprogramm, weil es ihr großen Spaß macht, junge Menschen bei ihrer persönlichen Entwicklung und dem Abklären der eigenen Stärken und Potentiale zu unterstützen.

Daniel Simon Orgler

Ursprünglich stammend aus Oberösterreich, wurde auch dort eine HTL für EDV und Organisation besucht. Nach dem Abschluss (Abschlussklasse sowie Maturazeugnis mit einem Notendurchschnitt von 1,0) leistete Daniel seinen Zivildienst beim Roten Kreuz ab. Nach diversen Praktika und einer Vollzeitanstellung wurde im Oktober mit dem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien begonnen.
Da es Daniel für äußerst wichtig erachtet, nicht nur gute Leistungen an der Universität zu erbringen, ist er Mitglied in mehrere Clubs und Vereinen. Vor allem der AFA Business Negotiation Club, der AFA Debattierclub sowie der Uni Management Club bringen viele Vorteile mit sich. Zu Talente Österreich kam Daniel als außerordentliches Mitglied. Die größten Vorteile sieht er in der Vernetzung mit motivierten und zielstrebigen Persönlichkeiten, sowie den überaus interessanten Veranstaltungen.
Für die nähere Zukunft ist bereits ein zweimonatiger Aufenthalt in New York fixiert sowie Internships im Bereich Consulting und Marketing geplant. Um auch international Bekanntschaften zu schließen, ist er als Buddy im ÖH Buddynetwork tätig, dort betreut er Austauschstudenten der WU Wien. Seit Kurzem verfolgt er auch eine Tätigkeit in der größten, von Studenten geleitete Organisation, AIESEC. Weiters ist er Mitglied in Förderprogrammen, wie z.B. der WU Top League und students4excellence. Im Wintersemester 2012/13 wurde er in die Rector’s List der WU Wien aufgenommen.
Seit nun mehr drei Jahren ist er leidenschaftlicher Rettungssanitäter und hat im Zuge seiner Tätigkeit schon Zusatzausbildungen abgeschlossen und an diversen Fachvorträgen teilgenommen. Auch bei seiner Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr hat er mehrere Zusatzleistungen erbracht, wie z.B. die Atemschutzträgerausbildung. Besonders diese beiden Vereine haben seine Persönlichkeit stark geprägt und ihm auch gelehrt, in Stresssituation einen kühlen Kopf zu bewahren.
So oft wie nur möglich taucht er, im wahrsten Sinne des Wortes, in eine andere Welt ein, und zwar beim Sporttauchen. Zurzeit ist er SSI Advanced Open Water Diver mit einigen Zusatzmodulen, dies erlaubt ihm auf bis zu 40m Tiefe zu tauchen.

Diana Haider

Diana Haider wurde in Wien geboren und maturierte 2008 mit ausgezeichnetem Erfolg an einer bilingualen Schule in Wien 19. Nach der Matura nahm sie ihr Studium der Rechtswissenschaften auf und trat noch im selben Jahr dem Mentorenprogramm bei, das ihr eine optimale Unterstützung für ihren Studienbeginn lieferte. Diese Unterstützung würde sie gerne auch anderen jungen Talente-Mitgliedern ermöglichen.
Diana arbeitet seit Jahren in der Rechtsanwaltskanzlei Gheneff – Rami – Sommer (Spezialisierung Medienrecht) und hält zudem wöchentlich Englischkurse für Kinder. Sie absolvierte über ein Dutzend Praktika, u.a. im Finanzministerium oder in der European American Investment Bank, war Mitarbeiterin im europäischen Zentrum für E-Commerce und hat bereits erste juristische Texte publiziert.

Dominik Seitz

Dominik stammt aus Wien und arbeitet als Unternehmensberater bei McKinsey & Company. Zuvor schloss er einen MSc in Management an der London Business School und einen BSc in Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien ab. Ergänzend zu seinen Studien absolvierte er Kurse an der London School of Economics und der Peking University sowie ein Auslandssemester an der Hong Kong University of Science and Technology.
Erste berufliche Erfahrungen sammelte er im Rahmen von Praktika u.a. im Private Equity bei The Blackstone Group, in der Investment Banking Division von Goldman Sachs, als Unternehmensberater bei McKinsey & Company, in der Wirtschaftsprüfung bei Deloitte und im Business Planning von Thomson Reuters. Zudem war er Ende 2011 am Aufbau eines Unternehmens, der Tempus GmbH, beteiligt.
Neben seinen Studien engagierte sich Dominik ehrenamtlich bei der internationalen Studentenorganisation AIESEC und war u.a. im Vorstand des Lokalkomitees Wien an der WU tätig. Gemeinsam mit den anderen Mentees seiner T² Generation gab er ehrenamtlich Nachhilfe bei der Wiener Lerntafel und organisierte die Charity-Gala "Zeitspende". Dominik kam über die 3. T² Generation zu Talente Österreich, war anschließend für ein Jahr im Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit zuständig und unterstützt nun bereits seit mehreren Jahren als T²-Mentor StudienanfängerInnen.

Stand: September 2015

Domnica Zamfirescu

Ioana Domnica Zamfirescu  stammt aus Bukarest Rumänien und ist vor sechs Jahren gemeinsam mit ihrer Familie nach Wien gezogen. Nach der Absolvierung der Sir-Karl-Popper-Schule mit Auszeichnung hat sie im Oktober 2013 ein Doppelstudium in Jus und Philosophie begonnen.
Dreisprachig aufgewachsen (rumänisch, deutsch, französisch) besuchte neben dem Deutschen Goethe Kolleg wöchentlich Klavierunterricht an der Musikschule, Kreativkurse und war Mitglied im Mädchenchor „Symbol“.
Im Rahmen der Sir-Karl-Popper-Schule (naturwissenschaftlicher Zweig) war sie nicht nur bei Wahlmodulen dabei wie Mikrobiologie, Außeneuropäische Politik, Impro-Koso und Altgriechisch (ein Jahr) und Russisch (zwei Jahre),  sondern auch bei vielen Kultur- und Sprachreisen – von Istanbul, Cannes,  Rom, Krakau bis zu einer Rundreise in Marokko.
Eine wichtige Erfahrung war die als außerordentliches Mitglied der AAAS (Austrian Association for American Studies), wo sie zur Konferenz in Salzburg eingeladen wurde und einen Text zu einem Konferenzband (jährliche Ausgabe) beitragen durfte.
Berufliche Erfahrungen sammelte sie im Sommer 2011 und 2012 in Rahmen von FFG „Talente“ und arbeitete für die Universität für Angewandte Kunst im EU-Projekt „rocare“ (Bereich: Restauration).
Zu ihren Hobbys gehören auch Bewegung und Sport (Basketball spielen, tanzen – klassisch und modern, reiten, Yoga).
Zurzeit ist sie neben dem Doppelstudium in Jus und Philosophie auch in der Fakultätsvertretung am Juridicum tätig, AFA Mitglied und seit 2013 ein Mentee der 6.T²Generation von Talente Österreich.

Elisabeth Brugger

Nach ihrer Schulzeit an der Handeldakademie Tamsweg verbrachte Elisabeth Brugger ein Jahr als Au Pair in den USA (Mystic, Connecticut). Im Oktober 2010 begann sie die Studien Wirtschaftsrecht sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Zweig: Betriebswirtschaft) an der WU Wien, wobei sie sich seit Oktober 2013 im Masterstudium Wirtschaftsrecht befindet. Im Rahmen ihres WU Studiums ist sie Mitglied des WU Center of Excellence; schon im Bachelorstudium war sie Teilnehmerin der WU Top League (Förderprogramm für hochqualifizierte Studienanfänger).
Erste Berufserfahrung sammelte Elisabeth bei Praktika in Steuerberatungs- und Anwaltskanzleien, wie Eisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbH,  Dr. Mag. Hans Spohn und Mag. Philipp Markowski Rechtsanwälte und Deloitte Wirtschaftsprüfungs GmbH. Derzeit ist sie neben ihrem Studium als Tutorin am Lehrstuhl Prof. Spitzer (Zivil- und Unternehmensrecht) an der WU Wien tätig.
Zu Talente Österreich kam Elisabeth über das T²-Mentorenprogramm als Mentee der dritten Generation. Im Rahmen des Meisterstücks gelang es ihr mit acht anderen Mentees die Charity-Gala „Zeitspende“ zu organisieren. Der damit erzielte Reinerlös von EUR 120.000 ermöglichte die Eröffnung eines zweiten Lernzentrums für die WIENER LERNTAFEL. Seit November 2013 ist sie als Mentorin im Verein tätig.
In ihrer Freizeit ist Elisabeth gerne sportlich aktiv und nimmt des Öfteren an Laufveranstaltungen teil.

Elisabeth Kainberger

Elisabeth Kainberger studiert Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Wien. Die Themen Kunst, Kultur und Geisteswissenschaften faszinieren sie schon sehr lange. Ihr Wunsch ist es, die Kenntnisse durch ihr Studium im späteren Berufsleben flexibel und in andere Bereiche hineinzutragen und den Austausch mit anderen Disziplinen zu forcieren. Diesen Austausch schätzt Elisabeth auch im Verein Talente Österreich. Bisher sammelte sie berufliche Erfahrungen in Praktika in der Österreichischen Galerie des Belvedere sowie im Presse- und Informationsdienst des Wiener Rathaus und der Marketingabteilung des Career Centers der WU, da es ihr wichtig ist, möglichst viele verschiedene Facetten des Berufslebens kennen zu lernen. Elisabeth wurde in die erste Menteegeneration 08/09 aufgenommen und von ihrer Mentorin Jutta Stöttinger betreut. In ihrer Freizeit spielt Elisabeth gerne Klavier und Gitarre, geht ins Theater und liebt es zu reisen.
Der Verein Talente Österreich ist für Elisabeth eine spannende Plattform für die Begegnung mit interessanten Menschen, deren vielfältige Erfahrungen durch das Mentoring weitergegeben werden. Ihrer Ansicht nach ist das Programm eine in Österreich einzigartige Möglichkeit, Talente von Anbeginn des Studiums zu fördern und zu begleiten und dadurch die Chancen des oder der Einzelnen in punkto Berufs- und Persönlichkeitsentwicklung so früh wie möglich auszubauen – von dieser hat sie auch selbst profitiert.

Elisabeth Tschögl

Elisabeth Tschögl kommt aus dem Burgenland, Bezirk Mattersburg, und hat im Juni 2012 mit Auszeichnung am ORG Theresianum Eisenstadt maturiert. Seit September 2012 studiert sie „Unternehmensführung“ an der FH Wien der WKW.
Seit drei Jahren engagiert sich Elisabeth im schulpolitischen Bereich. Sie war zwei Jahre lang Mitglied der Burgenländischen Landesschülervertretung, sowie gleichzeitig Landesgeschäftsführerin der Burgenländischen Schülerunion. Seit September 2012 ist sie Landesobfrau der Burgenländischen Schülerunion, führt somit ein 9-köpfiges Team, trifft strategische Entscheidungen, erarbeitet Konzepte und Forderungspapiere und organisiert verschiedene – auch mehrtägige – Veranstaltungen und Seminare für Schülervertreter. All diese Tätigkeiten basieren auf Freiwilligkeit. Sie schätzt es, im Rahmen dieses Engagements jungen Menschen ihre Talente aufzuzeigen und ihnen die Möglichkeit zu geben, diese zu entfalten.
Zusätzlich ist Elisabeth EU-Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde, ein Ehrenamt, das zur besseren Information der Mitbürger über die Europäische Union dienen soll.
Durch mehrmalige Teilnahme am Bgld. Jugendlandtag konnte sie zudem schon erste Erfahrungen in der Politik sammeln.
Während der Schulzeit hat Elisabeth ein Semester in Italien (Verbania, Lago Maggiore) absolviert und wertvolle Erfahrungen daraus mitgenommen, sie möchte auch in Zukunft auf Internationalität in ihrer Ausbildung, aber auch späteren Berufslaufbahn setzen. Deshalb hat sie auch schon insgesamt zwei Monate lang in einem Tourismusbetrieb in Südtirol gearbeitet. Außerdem war sie im Marketingbereich einer großen Zeitung tätig.
In ihrer Freizeit schätzt sie es, gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Zusätzlich spielt sie seit einigen Jahren Klarinette, und musiziert gerne gemeinsam mit ihren Kollegen vom örtlichen Musikverein.
Elisabeth ist derzeit Mentee der fünften T² Generation und freut sich auf viele interessante Begegnungen.

Elke Riedl

Elke Riedl absolvierte ihre Bachelorstudium an der FH Wien am Institut für Immobilienwirtschaft. Zeitgleich war sie als Junior Asset Managerin tätig. Nach drei Jahren in dieser Position wurde sie bei PwC als Consultant im Bereich Unternehmensberatung – Real Estate tätig. Praktika im In- & Ausland erleichterten ihr den Einstieg ins Berufsleben. 2014 begann sie das Masterstudium Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie mit der Vertiefung Human Ressources.
Im Februar 2015 bekam sie die Möglichkeit innerhalb von PwC in das Team Human Capital zu wechseln. Dort betreut sie Agenden in den Bereichen Recruiting & Hochschulmarketing.
Während der Schulzeit absolvierte sie eine Ausbildung zur Kommunikations- & Persönlichkeitstrainerin. Ihr Fokus in der Trainertätigkeit liegt dabei auf den Bereichen Kommunikation, Rhetorik & Glück. Als Schulsprecherin und Landesschülervertreterin fungierte sie in den Jahren 2005-2008.
Elke ist aktuell Lebens- & Sozialberaterin in Ausbildung und unter Supervision. Sie ist Absolventin des einjährigen Lehrgangs „Global Advancement Programme" vom Akademischen Forum für Außenpolitik.
Als Mentee der 3. Generation des T2-Programm kam Elke zu Talente Österreich, wobei sie zusammen mit den anderen acht Mentees das Meisterstück „Zeitspende" auf die Beine stellte, das € 120.000 für die Wiener Lerntafel einbrachte. Sie war selbst Mentorin, Vorstandsmitglied und engagiert sich nach wie vor für die Wiener Lerntafel.

Emanuel J. M. Riccabona

Emanuel Riccabona stammt aus Innsbruck und studierte Politikwissenschaft, Betriebswirtschaft und Rechtswissenschaften an der Universität Wien und der Georgetown University in Washington DC. Der Schwerpunkt seines Studiums lag im Bereich der Internationalen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, in dem er auch seine Diplomarbeit verfasste.
Während seines Studiums arbeitete Emanuel für das Österreichische Bundesministerium für Landesverteidigung, die Österreichische Außenhandelsstelle in Kairo, Binder Grösswang Rechtsanwälte, die Österreichische Vertretung bei der NATO in Brüssel, McKinsey & Company in München und die Erste Group Bank.
2010 stieg Emanuel bei McKinsey & Company als Berater ein. Anschließend folgte er einem Angebot von Groupon als Director Sales nach Berlin, Kiel, Lübeck, Rostock, Hamburg und Wien, bevor er mit der Gründung seiner eigenen Unternehmung, der Tempus GmbH, beschäftigt war. 2012 kehrte er in die heimatlichen Berge zurück, um dem Ruf des Familienunternehmens Swarovski zu folgen.
Emanuel war Stipendiat der ersten Generation des Talent Circle und hat Talente Österreich mitbegründet. Talentförderung im österreichischen Bildungssystem ist Emanuel ein ganz besonderes Anliegen. Da er diese aktuell auf allen Ebenen als eklatant unterentwickelt bis nicht vorhanden sieht, setzt er sich persönlich für eine Verbesserung ein.

Fabian Dietrich

Fabian Dietrich, Jahrgang 1994, kommt aus Wien. Nach der Matura mit Auszeichnung am Gymnasium Stubenbastei studiert er Architektur an der TU und Soziologie an der Uni Wien. Neben seinen Studienfächern interessiert Fabian sich auch für zahlreiche andere Bereiche – er nahm am Europäischen Forum Alpbach, einer Russisch-Olympiade, zwei Philosophie-Olympiaden, dem Wien City Literaturwettbewerb und der internationalen Euriade teil.
Neben seinem Engagement bei Talente Österreich nimmt Fabian auch eine leitende Rolle im Verein Ingenieure ohne Grenzen wahr. Dort ist er für die architektonische Planung eines Ausbildungszentrums für benachteiligte Frauen in Togo, Kpalimé, zuständig. Zu Fabians Hobbys zählen das Klettern, Segeln, Bergsteigen und Skifahren. Neben sportlichen Aktivitäten begeistert Fabian sich für Literatur und Philosophie.

Florian Bernauer

Florian Bernauer kommt aus Wien und hat im Juni 2012 am Gymnasium Sacré Coeur Wien maturiert. Während seiner Schulzeit interessierte er sich besonders für naturwissenschaftliche Fächer und verbrachte durch einen Sprachaufenthalt mehrere Wochen in Frankreich.
Erste berufliche Erfahrungen konnte Florian beim österreichischen Bundesheer, in der Gastronomie und durch das soziale Projekt „Compassion“, bei dem er ehrenamtlich in einem Kindergarten arbeitete, sammeln.
Seit September 2013 studiert Florian Unternehmensführung – Entrepreneurship an der Fachhochschule der Wirtschaftskammer Wien. Ab dem Sommersemester 2014 will er zusätzlich Wirtschaftsrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien studieren.
Zu Talente Österreich kam er über das T²-Mentorenprogramm als Mentee der sechsten Generation.
In seiner Freizeit betreibt Florian gerne Sport (Schifahren, Snowboarden, Fußball, Segeln), unternimmt zahlreiche Reisen und verbringt viel Zeit mit Freunden und Familie.

Fritz Bachmair

Fritz is a Financial Officer at the Sovereign Debt Management Advisory unit at the World Bank Treasury. He is part of a team advising ministries of finance and central banks in developing countries on managing sovereign debt portfolios. Since joining the World Bank in June 2013 Fritz has advised and worked with governments in Pakistan, South Africa, Indonesia, St. Vincent and the Grenadines, Zimbabwe, Nigeria, Mozambique, Uganda, Paraguay, Colombia, Zimbabwe and Turkey. Prior to joining the World Bank Fritz was a Senior Associate at McKinsey & Company where he focused on agriculture financing and development in Ghana and Nigeria, and insurance in Germany and Switzerland. Fritz interned at Goldman Sachs, Grameen Bank, and the Austrian Foreign Ministry in New York, Geneva, New Delhi and Tokyo. Fritz holds a Master of International Affairs degree from Columbia University and a Master’s degree in Business from Vienna University of Economics and Business. At Columbia University Fritz concentrated in International Economic Policy, participated in the International Fellows Program, and served as the Davis Peace and Diplomacy Fellow at International House New York.

Georg Thalmann

Georg Thalmann, aus Wien stammend, besuchte nach einer wundervollen Unterstufen-Zeit am BG19 Gymnasiumstraße die am Wiedner Gürtel gelegene Sir Karl Popper Schule.
Dort kam ihm eine Ausbildung im Bereich Kommunikation & Soziale Kompetenz zugute; Diese gestaltete sich aus 4 Jahren Unterricht, einem Tutoriumspraktikum, zahlreichen Seminaren, einer mündlichen Matura sowie dem Spezialgebiet im Bereich des Neurolinguistischen Programmierens.
Er maturierte 2012 mit ausgezeichnetem Erfolg und began nach Absolvierung des Zivildienstes, als Rettungssanitäter bei der Johanniter Unfall Hilfe, im Oktober 2013 sein Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien.
Während die Sommer der Jahre 2010 und 2011 der Fortbildung an der Harvard Summer School in Boston, Massachusetts gewidmet wurden, folgte 2012 die Ausbildung zum Erste Hilfe Trainer, Divemaster und Assistant Instructor (PADI) sowie ein mehrwöchiges Lehrpraktikum am Villa College, Malediven.
Mit Leidenschaft seinen Interessen nachgehend, ergab sich im Sommer 2013 die Gelegenheit eines Seminars an der Internationalen Akademie Traunkirchen sowie ein Kurs im Bereich des Apnoe-Tauchens.
Auch in seiner Freizeit gerne auf, im und unter Wasser und genießt darüber hinaus Sport, guten Kaffee und unser wunderschönes Wien.
Als Mentee der 6. T2-Generation sieht er mit großer Freude den Seminaren entgegen und ist bereits sehr gespannt was dies kommende Jahr für ihn bereit hält.

Gianluca Piucco

Nach seiner Matura am Wiener Wasagymnasium absolvierte Gianluca zunächst seinen Zivildienst im Innenministerium, bevor er sich entschloss, BWL an der Wirtschaftsuniversität Wien zu studieren. Dabei spezialisierte er sich auf Accounting (Prof. Bertl), Unternehmensführung & Controlling (Prof. Speckbacher) und Steuerrecht (Prof. Lang). Erste Berufserfahrungen sammelte Gianluca parallel zum Studium im Accounting einer SME und im Rahmen eines Forschungsprojektes am Institut für Unternehmensführung. Im Jahr 2010, nach nur 2 Jahren, konnte Gianluca das Bachelorstudium mit Auszeichnung und gerankt als 3. von 5.792 Studenten im Jahrgang absolvieren.
Darauf folgten Praktika in der Strategieberatung bei Booz & Company (Münster, München) und McKinsey & Company (Düsseldorf). Um sich akademisch in den Bereichen Managerial Economics und Corporate Finance zu vertiefen, hat sich Gianluca anschließend für ein Masterstudium an der London School of Economics entschieden. Während des Verfassens seiner Masterarbeit absolvierte Gianluca ein weiteres Praktikum im Bereich Finance bei Google in London. Direkt nach Abschluss des Masterstudiums folgte dann ein Internship im Investment Banking bei Goldman Sachs in Frankfurt.
Seit Mitte 2013 ist Gianluca nunn fest bei Goldman Sachs im Investment Banking tätig.
Abseits der Universität und der Arbeit begeistert sich Gianluca besonders für Sport. Nach Erfolgen im American Football (Meister Division I 2008, Juniorenmeisterschaft 2008, Einberufung Juniorennationalteam 2008) verfolgt er diesen Sport nur noch passiv. An der London School of Economics war er im Volleyball aktiv (LSE Men’s & Mixed teams). Heute beschränkt sich das Sportliche auf Krafttraining. Daneben gilt seine Leidenschaft der österreichischen Tagespolitik, der Ökonomie, dem Karitativen und der Unterstützung von ambitionierten Studenten.
Zu Talente Österreich kam Gianluca als Mitglied der Talents Community 2010/2011, dem Nachfolgeprogramm des Talent Circle, dem High-Potential Programm das Universität Wien.

Herbert Pfeiffer

Herbert Pfeiffer absolvierte nach der HTL für Hochbau den Studiengang Simulationsgestützte Nachrichtentechnik an der FH St. Pölten. Einen Teil seiner Freizeit widmet er seinen Studien an der TU Wien, Uni Wien und der WU Wien. Im intellektuellen Austausch zu Kolleginnen und Kollegen aus anderen Wissenschaften steht Herbert über unterschiedliche universitäre und sozial orientierte Organisationen. Beruflich blickt Herbert auf Stationen im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich zurück.

Ingeborg Schinninger

Ingeborg studierte Biologie und promovierte 2005 im Bereich Ökologie. Ihre Ausbildung umfasst auch zwei abgeschlossene Lehramtsstudien, in Biologie & Erdwissenschaften und in Französisch.
Nach ihren Studien absolvierte sie einen Post-Doc Aufenthalt an der ETH Zürich, arbeitete in einem Verlag und ist seit 2010 bei The Boston Consulting Group tätig.
In ihrer Freizeit musiziert sie gerne, fährt Schi und Rad.
Sie nutzt die Gelegenheit, bei Talente Österreich als Mentorin tätig zu sein, um junge, engagierte Menschen bei ihrem Start ins Studien- bzw. ins Berufsleben zu unterstützen.

Isabella Klingsbichl

Schulabschluss: Matura mit Auszeichnung, Schumpeter BHAK Wien Maygasse, Zweig „Entrepreneurship-Education & Begabungsförderung“
Studium: Internationale Betriebswirtschaft, WU Wien (evtl. Zweitstudium Wirtschaftspsychologie)
Bisherige Berufserfahrung: Zahlreiche Praktika, unter anderem bei ÖBB, Erste Bank, Fernwärme Wien
Besonderes Engagement: Buddy-Coaching Programm, extracurriculare AGen
Interessen und Hobbys: Sprachen, Reisen, Sport, Soft-Skill Weiterbildungen, Lesen
Zukunftspläne: weitere Berufserfahrungen sammeln, Auslandssemester, evtl. Masterstudium Im Ausland.

Isolde Rabl

Isolde Rabl ist promovierte Juristin und derzeit im Bereich Kartellrecht als Rechtsanwaltsanwärterin bei Freshfields Bruckhaus Deringer tätig. Nach dem unter der Mindestzeit abgeschlossenen Diplomstudium an der Universität Wien, sammelte sie Berufserfahrungen beim Rat der EU, der OPEC und der OMV und absolvierte während des LLM an der London School of Economics and Political Science (LSE) das Doktorat in Wien. In sportlicher Hinsicht schwimmt Isolde seit vielen Jahren im Nationalteam für Synchronschwimmen und versucht sich in diversen Outdoor-Aktivitäten.

Jakob Kittinger

Nach dem dorfeigenen Kindergarten begann Jakob seine schulische Karriere in der Volksschule Teesdorf, einem Konglomerat von Kindern verschiedener Gemeinden. Dadurch, dass er zwischen Baden und Wiener Neustadt wohnte, hatte er die Möglichkeit seine Sekundarstufe II auszusuchen, wobei er ein sehr breites Angebot zur Verfügung hatte. Er entschied sich für das Don Bosco Gymnasium in Unterwaltersdorf, und schloss nach 8 Jahren – mit einem halbjährigen Intermezzo in Salina, Kansas – mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Neben seiner Matura absolvierte er außerdem eine Trainerausbildung.
Momentan ist er an der Universität Wien und studiert katholische Religionspädagogik und Psychologie. Zu Talente Österreich ist er über eine Bekannte gekommen. Seit dem Sommer 2012 ist er Mentee bei Talente Österreich. Obwohl es unzählige Angebote gibt, hat ihm persönlich ein Satz seines Mentors am meisten gebracht: „Leidenschaft statt Kalkül.“ Ein Motto mit dem er sein Leben gestalte.
Neben seinen akademischen Verpflichtungen macht er gerne Sport zum Ausgleich. Auch „Schnapsen“ und „Rätseln“ hat er für sich entdeckt.

Jakob Lausch

Jakob Lausch aus Hollabrunn studiert seit 2009 Pharmazie an der Universität Wien – 2 Diplomprüfungen mit Auszeichnung. Sein Erasmus-Aufenthalt führte ihn ans King’s College London, wo er seine Diplomarbeit im Bereich “medicinal chemistry” verfasste.
Bei diversen Praktika (Apotheke, AGES, Biotech, Pharma-Qualitätssicherung) lernte er, Arzneimittel von unterschiedlichen professionellen Blickwinkeln zu sehen, und konnte wertvolle Berufserfahrung sammeln.
Jakob engagiert sich ehrenamtlich als Rettungssanitäter beim Österreichischen Roten Kreuz und wird aktuell von „ProScientia“, einem
interdisziplinären Wissenschaftsverein, gefördert.
In seiner Freizeit singt er in verschiedenen nationalen und internationalen Vokalensembles und Chören und ist sportlich aktiv (Schwimmen, Ultimate, Yoga).
Zu „Talente Österreich“ kam Jakob als Mentee der 2. Generation des T2 Programms und schätzt neben der Veranstaltungsreihe „Wortwechsel“ den Austausch mit inspirierenden Menschen. Besonderen Stellenwert hat für ihn das 1:1-Mentoring, bei dem er interessante Einblicke erhielt und nun selbst Erfahrungen weitergeben möchte.

Jana Gurinova

Jana Gurinova stammt aus der Slowakei und kam im Herbst 2003 nach Wien. Die Oberstufe absolvierte sie an der Sir Karl Popper Schule im Hochbegabungsförderungsmodell, und nahm anschließend an der Universität Wien das Studium der Pharmazie sowie der Deutschen Philologie auf. Im Laufe ihrer Schulzeit absolvierte sie mehrere Sprachaufenthalte und nahm an Sprachwettbewerben teil, in denen sie Spitzenplatzierungen erreichte – außer ihrer Muttersprache Slowakisch spricht sie fließend Deutsch, Englisch sowie Französisch.
Erste praktische Erfahrungen im Labor sammelte Jana direkt nach der Matura im Rahmen der GEN-AU SummerSchool im IMBA (Institute of Molecular Biotechnology Austria) als Teil von Josef Penningers Team.
Beruflich ist sie seit November 2012 als Laborantin im Hygienezentrum Dr.Sturm tätig.
Zu Talente Österreich kam Jana über das T²-Mentorenprogramm als Mentee der dritten Generation. Im Rahmen des im Förderjahr verlangten Meisterstücks gelang es ihr mit den anderen acht Mentees die Charity-Gala „Zeitspende“ zu organisieren, deren Reinerlös von 120.000€ es der WIENER LERNTAFEL ermöglichte, ein neues Lernzentrum zu eröffnen.
Da das T²-Mentorenprogramm für sie sehr inspirierend war, beschloss sie, die Projektkoordination des nächsten Jahrgangs gemeinsam mit Dominik Seitz zu übernehmen.
Ihre Freizeit verbringt Jana in den kommenden Monaten verstärkt mit der Projektkoordination der sechsten Generation von T². In ruhigeren Momenten widmet sie sich ihrem Freund, ihrer Familie, ihrer Violine und ihrem Violoncello, dem Lesen von Büchern oder auch dem Besuch des Theaters, da sie selbst bis vor kurzem aktives Mitglied des Wiedner Ensembles war.

Johanna Grames

Johanna Grames war Mentee der ersten Generation T2 und Mentorin für die 4. und 7. Generation T2. Sie hat bei der Organisation der 3.Generation mitgeholfen, die Verantwortung für die 4.Generation T2 übernommen und bei der Gründung der 5.Generation T2 mitgewirkt. Sie war im Jahr 2012 als Vizepräsidentin für den Verein tätig.
Die Weinviertlerin studierte technische Mathematik (Masterprogramm Wirtschaftsmathematik) an der TU Wien (Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane / Australien 2012) und belegte Kurse der Volkswirtschaftslehre an der WU in Wien. Nebenbei hat sie die Ausbildung zur Kommunikations- und Persönlichkeitstrainerin absolviert und hält nach wie vor Seminare für verschiedene Zielgruppen - unter anderem im (Hoch-)Begabtenbereich - und unterstützt Schüler und Studenten beim Verstehen der Mathematik.
Nach ihrem Studium war sie bei der Beratungsfirma StepChange Consulting tätig. 2014 folgte sie aber dem Angebot dem internationalen „Vienna Doctoral Programme of Water Resource Systems“ an der TU Wien beizutreten. In ihrem PhD verknüpft sie Makroökonomie und mathematische Methoden der dynamischen Optimierung um Modelle der Sozio-Hydrologie zu entwickeln.
Johanna ist vielseitig engagiert:
Seit sie 2010 Stipendiatin am Europäischen Forum Alpbach war, unterstützt sie den Club Alpbach Niederösterreich und ist seit Juni 2012 Vorsitzende der Initiativgruppe. Seit 2015 vertritt sie sämtliche Clubs als Board-Mitglied des Forum Alpbach Networks (FAN). Dazu zählt unter anderem die Erarbeitung der inhaltlichen Ausrichtung des Europäischen Forum Alpbach im wissenschaftlichen Kuratorium.
Als jüngste Mitbegründerin des Absolventenvereins ihrer Schule, dem Konrad Lorenz Gymnasium Gänserndorf, hat sie in ihrer Funktion als Obmannstellvertreterin seit 2011 viele Aufgaben übernommen.
In ihrem Judoverein ist sie als Trainerin und Vorstandsmitglied für die Nachwuchsarbeit sowie die Organisation großer (Wettkampf-)veranstaltungen zuständig und ist selbst noch aktive Wettkämpferin (amtierende Vizelandesmeisterin NÖ).
Sportlich erfolgreich ist sie auch im Tennis, wo sie als amtierende Clubmeisterin mit ihrer Damenmannschaft die Meisterschaft bestreitet. Außerdem trainiert sie regelmäßig Beachvolleyball und hat während ihrer Schulzeit an vielen Leichtathletik-Wettkämpfen teilgenommen.
Als Pianistin ist sie bei (selbstorganisierten) Auftritten in Ensembles, als Korrepetitorin oder als Solokünstlerin zu hören. Mit ihrer Band "Wödscheim" hatte sie im Frühjahr 2012 ihr erfolgreiches Debüt und jedes Jahr kleine und große Auftritte.
Um ihre Freude an der Musik weiterzugeben, hält sie wöchentlich Klavierstunden.
Auf der Bühne steht sie auch regelmäßig bei großen Veranstaltungen, Diskussionen und Konzerten als Moderatorin. Johanna hat bereits in ihrer Schulzeit an Redewettbewerben teilgenommen (Landesbewerb 2008, 2007, Jurymitglied im Regional- und Landesbewerb 2006) und als Schulsprecherin, Landesschülervertreterin und Geschäftsführerin der Niederösterreichischen Schülerunion zahlreiche Projekte umgesetzt.

Stand: August 2015

Julia Forstner

Julia war Teil der dritten Generation des Talent Circle der Uni Wien und konnte durch dieses Programm engagierte und auf ihre persönliche Art und Weise sehr kreative und inspirierende Menschen kennen lernen. Eine ähnliche Erfahrung möchte sie als Mentorin auch Studierenden ermöglichen, die am Anfang ihres Studiums stehen. Sie möchte damit eine Lücke füllen und Fragen beantworten, für die es keine Anlaufstelle, keine Zeit oder kein offenes Ohr gibt. Diese Lücken können sich im Studium aber auch im Privaten ergeben. Julia ist aber auch daran interessiert, selbst etwas Neues zu erfahren und eine Persönlichkeit kennen zu lernen.
Julia steht bereits im Berufsleben und ist Assistentin des Pressesprechers im Kabinett von Bundesminister Berlakovich im Lebensministerium. Gleichzeitig studiert sie an der Universität Wien Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, schreibt derzeit an ihrer Diplomarbeit über den österreichischen Autor Gert Jonke. Julia hat bereits einige berufliche Erfahrung im Bereich von Medien- und Pressearbeit gesammelt, war Erasmusstudentin in Nordfrankreich und Praktikantin im Europäischen Parlament in Brüssel.
Julia ist 25 Jahre alt, kommt aus Oberösterreich, und wenn es ihr die Zeit erlaubt trifft sie ihre Freunde und Familie, macht Sport und geht gern ins Theater oder Kino.

Julia Mildner

Julia Mildner stammt aus Wien und maturierte im Juni 2012 am GWIKU 18 Haizingergasse (Lateinzweig) mit Auszeichnung. Bereits während ihrer Schulzeit absolvierte Julia ein Auslandssemester in Panama, sowie ein Trimester in Cannes und war über mehrere Jahre hinweg in der Schülervertretung aktiv.
Im Oktober 2012 begann Julia an der Universität für Bodenkultur ihr Studium der Lebensmittel-und Biotechnologie.
Erste berufliche Erfahrungen konnte Julia bereits in verschiedensten Bereichen im Rahmen von Ferialpraktika sammeln, u.a. im Bankgeschäft, in der Gastronomie sowie im Marketing. Zudem ist Julia seit September 2012 Mitarbeiterin der Studentenpresse.
Seit Juni ist Julia Mitglied von Talente Österreich und derzeit Mentee der 5. T²-Generation.
In ihrer Freizeit betreibt Julia leidenschaftlich gerne Sport (akrobatisches Bodenturnen, Snowboarden, Bikramyoga), betätigt sich musikalisch und ist zudem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, wo sie seit drei Jahren als Gruppenkommandantin der Jugendfeuerwehr fungiert. Des Weiteren verbringt Julia mehrere Monate im Ausland und hat bereits 5 Kontinente bereist.

Jutta Stöttinger

Jutta Stöttinger ist Senior Manager bei PricewaterhouseCoopers LLP in London und spezialisiert sich auf das Business Change Management von komplexen globalen Transformationsprogrammen in der Privatwirtschaft. Jutta ist der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ein Anliegen und gibt regelmaessig Gastvortraege an der ‚School of Business & Management‘ der Queen Mary University London. 
Vor ihrer Zeit als Unternehmensberaterin bei PwC arbeitete sie als Gastlektorin an der Fudan Universitaet in Shanghai (China) und koordinierte den Aufbau des Oesterreich-Zentrums des Vereins Eurasia-Pacific Uninet zur Foerderung der akademischen und wissenschafltichen Zusammenarbeit Oesterreichs und Chinas.  
Jutta studierte Anglistik/Amerikanistik und PPP als Lehramt an der Universitaet Salzburg und absolvierte Auslandssemeter an der University of Minnesota (USA), University of Utah (USA) und Recherchen an der Fudan University Shanghai (China.) 
Arbeitete und lebte in China (3 Jahre), der Schweiz (3 Jahre), UK (5 Jahre) den USA (1 Jahr), und wuchs in Oesterreich auf. 
Jutta war Stipendiatin der ersten Generation des Talent Circle und ist Gruendungsmitglied von Talente Österreich.

Kerstin Farkas

Schulabschluss: Höhere Lehranstalt für Wirtschaft St. Pölten, Reife- und Diplomprüfung mit gutem Erfolg, Schwerpunkt: Informationstechnologie
Studium: IBWL (WU)
Bisherige Berufserfahrung: zwei Ferialpraktika bei Donau Chem, Promotion und Eventbetreuung für den Radiosender 88.6, diverse Praktika im Catering-, Service- und Hotelbereich
Besonderes Engagement: Schulsprecherin, Landesschülervertretung, Ausbildung zum Coach, Mitarbeit beim Jahresbericht der HLW St. Pölten, Seminare in den Bereichen Rhetorik, Motivation, Self-management und Projektmanagement
Interessen und Hobbys: Fotobearbeitung am Computer, Reisen, Lesen
Zukunftspläne: Auslandssemster in Frankreich und England, Berufserfahrung in verschiedenen Firmen und Branchen sammeln.

Klara Stöckler

Klara stammt aus Niederösterreich. Nach der Absolvierung ihrer Diplom- und Reifeprüfung an der HLW Haag begann sie anschließend ihr Linguistikstudium mit der Vertiefung Germanistik an der Universität Wien. Schon während ihrer Schulzeit engagierte sie sich in der Schülervertretung, als Hauptbibliothekarin, im schulinternen Volleyballteam und als jahrelange Nachhilfelehrerin.
Neben ihrer schulinternen Mitarbeit setzte sich Klara fortwährend für benachteiligte Menschen ein, indem sie Charityveranstaltungen organisierte und ein dreimonatiges Praktikum bei den Missionarinnen der Nächstenliebe, besser bekannt unter dem Namen Mutter Teresa Schwestern, ablegte. Dort prägte sie auch der Satz: „Gebt euch nicht mit der Mittelmäßigkeit zufrieden.“ JPII.
Als kontaktfreudiger und offener Mensch genoss sie die jahrelange Mitgliedschaft bei sportlichen Vereinen (Volleyballclubs, Turnverein) und die Leitung von Kinder- und Jugendgruppen in ihrer Pfarre.
Ihre Freizeit widmet sie vor allem Fremdsprachen, dem Sport, der Kulinarik, Freunden und Familie und sucht die Stille in der Natur. Auch sinniert sie gerne über philosophische und theologische Fragen.
Um ihren Durst nach fremden Kulturen und Sprachen zu stillen, verbrachte sie ein Erasmus-Jahr an der Universität von Genua (IT), wo sie auch als Assistentin und Tutorin Deutsch unterrichten durfte.
Klara war Mentee der 6. T2-Generation.

Laura Mattes

Laura Mattes stammt aus Niederösterreich und hat im Juni 2012 die Matura mit einem ausgezeichneten Erfolg an der Sir-Karl-Popper-Schule absolviert. Seit Oktober 2012 studiert sie Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wiens und Sinologie an der Universität Wien.
Erste praktische Erfahrungen sammelte Laura im Rahmen eines Generation Innovation Praktikas bei Saatzucht Donau GesmbH. & CoKG.
Im Rahmen des T² Young Talent Programm kam Laura im Mai 2012 als Mentee der fünten Generation zu Talente Österreich.
In ihrer Freizeit beschäftigt sich Laura leidenschaftlich mit ihrem Violoncello und nimmt regelmäßig an Orchester-Projekten und Cello-Ensembles teil. Weitere Interessen sind Reisen, Lesen, sowie verschiedene sportliche Aktivitäten.

Lena Kornprobst

Lena Kornprobst kommt aus Wien und hat im Juni 2012 am Gymnasium Sacré Coeur Wien mit Auszeichnung maturiert. Während der Schulzeit war sie ein Mitglied der Schülervertretung und verbrachte drei Monate an einer Schule in New York City und mehrere Wochen in Chicago.
Seit Oktober 2012 studiert Lena die Bachelorstudiengänge Romanistik - Spanisch und Geschichte an der Universität Wien.
Zu Talente Österreich kam Lena über das T²-Mentorenprogramm als Mentee der fünften Generation. Für sie stellt dieses Programm eine einmalige Möglichkeit dar, mit Personen, die im Berufs- und Studentenleben bereits einige Erfahrungen gesammelt haben, in Kontakt zu treten und von ihnen zu lernen.
In ihrer Freizeit betreibt Lena gerne Sport; so spielt sie Ultimate Frisbee in einem Verein und wird im Sommer 2013 im Österreichischen Nationalteam bei den U23 Weltmeisterschaften in Kanada spielen.

Florian Schmidsberger

Im Mittelpunkt seiner beruflichen Tätigkeiten steht die Psychotherapie - in Theorie, Praxis und Organisation:

- Organisation: Seit 2013 arbeitet er als Program Manager an der Universität Wien für den Universitätslehrgang (ULG) Psychotherapeutisches Propädeutikum (HOPP).

- Praktische Tätigkeit: Seit 2012 absolviert er eine Ausbildung zum Psychotherapeuten. Im Anschluss an das Psychotherapeutische Propädeutikum (2012-2014, absolviert an der Uni Wien, Abschluss mit Auszeichnung) begann er im Frühjahr 2015 das Psychotherapeutische Fachspezifikum am ÖAGG, Methode: Integrative Gestalttherapie. Seit 2011 konnte er zahlreiche Erfahrungen im psychosozialen Feld sammeln: 2016 Psychiatrie des Otto Wagner Spitals (OWS, Sub-Akut-Station), 2014 Evangelische Seelsorge des Allgemeinen Krankenhauses (AKH Wien), 2013 Erwachsenen Ambulanz der Sigmund Freud Privatuniversität, 2011 Aids Hilfe Wien im Rahmen seines Zivildienstes.

- Theorie: Seit 2012 Dissertation im Bereich Philosophie. Themenstellung: Phänomenologie der Gefühle und der Empathie, verstanden als Meta-Theorie zur Psychotherapie. Begleitend: Vorträge im akademischen Umfeld. Vortragender an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften für Philosophische Anthropologie.

Begleitend zu seinem Doppelstudium arbeitete Florian Schmidsberger über vier Jahre (2006-2010) hinweg als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Professor Friedrich Wallner, Professor für Wissenschaftstheorie am Institut für Philosophie. Zu seinen Aufgaben zählten Redaktion und Publikation, Betreuung von Forschung und Lehre.

Zum Verein Talente Österreich kam er 2010 als Absolvent des "Talent Circle", dem damaligen High-Potential-Programm der Universität Wien. Als Teil des Vorstandsteams (2010/11, 2012/13) organisierte er zwei Generationen des Mentorenprogrammes T². Seit 2011 begleitete er zahlreiche AbsolventInnen des Programms als Mentor. Die Begleitung junger und talentierter StudienanfängerInnen bereitet ihm große Freude. Im Vordergrund seines Mentorings steht die Orientierung an den eigenen Leidenschaften und Begeisterungen.

Matthias Pressler

Kurzprofil folgt in Kürze.

Steffen Rother

2010 habe ich mein Studium der Musikwissenschaft und Sinologie an der Universität Wien abgeschlossen.  Zu der Zeit konnte ich auch tolle Erfahrungen aus dem damals noch unter "Talent Circle" geführten Förderprogramm mitnehmen. Mein Berufseinstieg führte mich zuerst in die Unternehmensberatung zu Roland Berger Strategy Consultants.
Im Anschluss konnte ich meine Fähigkeiten in der Personalberatung einbringen, und ich nahm ein Angebot an im Rahmen eines Traineeprogramms bei Ebliner & Partner Personal- und Managementberatung GmbH einzusteigen. Dort bin ich seit 2011 und mitlerweile als Consultant tätig und berate Unternehmen in der Personalsuche und -auswahl, Personalentwicklung und als Headhunter speziell in den Branchen Industrie, Handel, Medien, Kultur und Online-Business. Meine Arbeit bringt viel Abwechslung mit sich und baut viele vertrauensvolle Kontakte zu den unterschiedlichsten Persönlichkeiten auf. Die Suche nach den richtigen Talenten und die Beurteilung, welches Talent an welchem Platz am besten seine Talent entfalten kann, begleitet mich jeden Tag.
Im Verein Talente Österreich war ich im Vorstand tätig, habe mich als Unterstützung im Assessment Center eingebracht und in der Rolle als Mentor.

Martin Eitler

Martin Eitler, geboren 1991, besuchte die HTBLuVA St.Pölten im Bereich Maschinenbau, wo er mit Auszeichnung maturierte. Im Rahmen seiner Diplomarbeit mit zwei weiteren Kollegen wurde ein voll funktionsfähiges E-Piano konstruiert und gebaut. Diese Leidenschaft für Instrumentenbau setzt er auch privat fort und baut unter anderem E-Gitarren und Bässe in der heimischen Werkstätte.
Nach einem lehrreichen Jahr beim Roten Kreuz Tulln, wo er seine Präsenzzeit ableistete und weiter freiwillig tätig war, verschlug es ihn nach Wien, wo er zunächst Maschinenbau an der TU studierte. Da das Thema Wirtschaft für ihn zusätzlich interessant wurde und ihm der zukunftsorientierte, praxisbezogene Lehransatz der Fachhochschulen attraktiv erschien, wechselte er nach zwei Semestern an die FH-Technikum Wien, um internationales Wirtschaftsingenieurswesen berufsbegleitend zu studieren.
Die Kombination aus Technik und Wirtschaft mit einem internationalen Ansatz hat sein Interesse geweckt und er plant nach dem Bachelor-Abschluss einen einschlägigen Master folgen zu lassen.
Neben seinem Studium arbeitet Martin bei der LearnChamp Consulting GmbH als Teil des Content Teams. Mit seiner Leidenschaft für Musik verbringt er den Großteil seiner Freizeit: Er spielt zahlreiche Musikinstrumente, wobei seine neueste Herausforderung das Saxophon ist. Des Weiteren ist und war er Teil verschiedenster musikalischer Gruppierungen und Ensembles. Er hat sich hauptsächlich dem Jazz verschrieben und ist seit einem Jahr Mitglied einer Bigband. Die übrige Freizeit widmet er Freunden, seiner Freundin, sowie sportlichen Aktivitäten, wie Klettern  oder Schwimmen.
Als Teil der 4. T² Generation kam Martin zu Talente Österreich und ist nun stolzes Mitglied des Vorstandsteams. An Talente Österreich schätzt er vor allem die gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit von Menschen verschiedenster Disziplinen.

Matthias Pitkowitz

Matthias M. Pitkowitz ist Corporate Associate im New Yorker Büro von Cravath, Swaine & Moore, einer der renommiertesten internationalen Wirtschaftskanzleien. Matthias hat Rechtswissenschaften in Wien studiert und 2009 sein Doktorat im Unternehmensrecht mit Auszeichnung abgeschlossen. Während seines Jus Studiums arbeitete Matthias an der Wirtschaftsuniversität Wien im Bereich Unternehmensrecht (Prof Kalss) wo er eine Lehrveranstaltung leitete und an wirtschaftsrechtlichen Publikationen mitwirkte. Während seines anschließenden LL.M. Studiums an der Columbia Law School, New York, gründete und organisierte Matthias den „Columbia Arbitration Day“, eine Konferenz im Bereich Internationaler Handelsschiedsgerichtsbarkeit, die er auch als Conference Chair leitete.

Max Fischer

Max Fischer stammt aus Wien und maturierte 2012 an der HLTW13 Bergheidengasse mit ausgezeichnetem Erfolg. Im Laufe seiner Schulzeit verbrachte er vier Monate an einer chinesischen Schule in Shanghai und drei Monate, im Zuge eines Schüleraustauschs, bei einer Gastfamilie in der Französischen Schweiz, nahe Genf. In den Sommerferien 2009 – 2011 sammelte er Berufserfahrung bei Praktika in den Bereichen Service, Küche und Front Desk namhafter Hotels in Wien und Paris. Zudem war Max als Schulsprecher tätig und durchlief Ausbildungen zum Skilehrer am Universitäts-Sportsinstitut (USI), sowie zum Jungbarista und Jungsommelier am WIFI.
Anschließend hat er seinen Zivildienst beim Arbeiter-Samariterbund Wien als Rettungssanitäter absolviert und im Zuge dessen, unter anderem, eine Frau erfolgreich reanimiert.
Seit Oktober 2013 ist er Student der Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Wien. Aufgrund früherer Erfahrungen mit China, ist ein Auslandsaufenthalt zu Studienzwecken dort geplant.
In seiner Freizeit spielt er seit 10 Jahren Klavier und fotografiert leidenschaftlich, was ihn zum Wiener Fotomarathon brachte, bei dem er 2013 den 17. Platz bei rund 2000 Teilnehmern belegte. Um auch einen sportlichen Ausgleich zu schaffen, geht er Mountainbiken und Skifahren.
Max kam als Mentee der 6. T² Generation zu Talente Österreich und freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit seinen neuen Kollegen.

Maximilian Hofmann

Maximilian Hofmann stammt aus Wien und studiert gerade an der Wirtschaftsuniversität Bocconi in dem Masterprogramm "Economic and Social Sciences". Zuvor hatte er sein Bachelorstudium an der WU Wien im Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre abgeschlossen. In seinem sehr quantitativen Studiengang möchte er sich vor allem auf den Bereich Monetary Economics konzentrieren.
Abseits der Universität hat Maximilian Hofmann einige Praktika absolviert: das Sommersemester hat er in Johannesburg verbracht, um sowohl für die WKÖ zu arbeiten, als auch um bei der Vorbereitung eines Papers zum Goldpreis mitzuarbeiten. Zuvor war er in der Corporate Analysis Division der Erste Bank (4 Monate), in Sales und Analytics bei Bloomberg London (2 Monate), im Treasury der Österreichischen Nationalbank (6 Monate) und im Training Shared Service Management bei Fiat Austria (6 Monate).
In der Zukunft möchte er sowohl bei Investmentbanken, als auch bei Zentralbanken Erfahrungen sammeln.
In seiner Freizeit geht Maximilian Hofmann gerne Bergsteigen und besucht Konzerte, wobei seine besondere Leidenschaft der klassischen Klaviermusik gilt, da er seit seinem 4. Lebensjahr Klavier spielt.
Maximilian Hofmann ist im laufenden Jahr Mitglied des Vorstandes von Talente Österreich und zuständig für IT – Angelegenheiten. Somit war er auch für die Erstellung der neuen Homepage zuständig. Darüber hinaus ist er als Mentor für die 7. T2-Generation tätig.

Stand: September 2015

Michael Taufner

Michael is an Associate in the London office of Kirkland & Ellis International LLP, a global law firm representing public and private companies and private equity sponsors. His practice focuses on capital markets transactions, with a particular emphasis on high yield bonds and European leveraged buyouts. Prior to joining Kirkland, Michael was an Associate at Hausmaninger Kletter in Vienna. He completed internships in Mumbai at AZB & Partners, a leading private equity law firm in India, and in Vienna at Freshfields Bruckhaus Deringer. Michael graduated with a master's degree in law from the University of Vienna, after just three years of study. He also holds a Ph.D. in law and was recognized with several awards for his dissertation. Michael also received an LL.M. from Columbia Law School in New York where he was a Harlan Fiske Stone Scholar.

Gerhard Kreuch

Gerhard Kreuch, Jahrgang 1984, hat Philosophie und Wirtschaftswissenschaften (Sozioökonomie) studiert und ist Absolvent des Talent Circle (Uni Wien) und des Center of Excellence (WU Wien). Seine Berufserfahrungen während des Studiums reichen von seiner Tätigkeit als Soft-Skills-Trainer über diverse Praktika bis zur Mitarbeit am Institut für Soziologie an der WU Wien.
Nach Abschluss seiner beiden Magisterstudien startete Gerhard seine berufliche Laufbahn bei einer weltweit führenden Unternehmensberatung im Bereich Executive Search. Aktuell arbeitet er außerdem an seiner Dissertation zum Thema Selbsterkenntnis an der Universität Wien und der Stanford University.
Gerhard ist verheiratet und Vater dreier Kinder. Er ist einer der Gründer von Talente Österreich.

Niklas Katter

Niklas stammt aus Graz, wo er das Gymnasium Sacré Coeur besuchte. Während seiner Schulzeit absolvierte er ein Auslandssemester in Brisbane, Australien und war als Schulsprecher und anschließend in der Landesschülervertretung tätig. Nachdem er den Grundwehrdienst geleistet und erste Auslands-Arbeitserfahrung im Olivenanbau in der französischen Provence gesammelt hatte, kam er nach Wien um Wirtschaftsrecht und Internationale Betriebswirtschaftslehre zu studieren.
Seinen Wirtschaftsrecht-Bachelor schloss Niklas in 5 Semestern ab, ein zweites Auslandssemester folgte an der Lund School of Economics and Management in Schweden. Momentan verfolgt Niklas seinen Master- und zweiten Bachelorabschluss. Seine Studienschwerpunkte liegen zum einen im Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht, zum anderen in Unternehmensführung & Controlling und Entrepreneurship & Innovation .
Neben seinem Studium ist Niklas als Tutor am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht der WU Wien tätig, wo er unter anderen für die Prüfungserstellung zuständig ist. Weitere Arbeitserfahrung sammelte er im Zuge von Praktika beim Österreichischen Generalkonsulat in New York, einem Fundraising-Unternehmen in Stuttgart sowie einer Unternehmensberatung in Düsseldorf. Ab März 2013 wird Niklas als Intern Analyst bei einer Investmentbank in Frankfurt tätig sein.
Neben seinem Studium ist/war Niklas unter anderem als Peer beim Österreichischen Jugendrotkreuz, beim Buddy-Network in der Betreuung ausländischer Studenten und als Tennistrainer tätig. Außerdem ist er Mitglied einiger Talentförderungsprogramme wie dem WU Center of Excellence, students4excellence und Firsthand.
Seine Freizeit nützt Niklas vor allem für Sport, Musik und seine große Leidenschaft, das Reisen, bei der er bereits 53 Länder und 6 Kontinente besuchte.
Niklas kam als Mentee der 2. Generation des T²-Programms zu Talente Österreich. Die Möglichkeit engagierte, interessierte und hilfsbereite Studenten in höheren Jahrgängen kennen zu lernen und sich mit diesen auszutauschen schätzt Niklas sehr, weshalb er sich entschloss, auch in Zukunft aktiv im Verein tätig zu bleiben.

Nuria Vallaster

Nuria Vallaster stammt aus Wien/Nö. Nach der Matura an der Sir-Karl-Popper-Schule schloss sie im Sommer 2013 ihr Bachelorstudium der Politikwissenschaft an der Uni Wien ab. Derzeit führt sie ihr Biologiestudium (Schwerpunkt: Ökologie) weiter und ist seit Herbst 2013 außerdem Studentin der Human- und Sozialökologie an der Universität Klagenfurt. Nach Stationen und Projekten u.a. im öffentlichen Dienst (Stadt Wien, BMUKK, FH Technikum, TU Wien, Universität Wien) ist Nuria seit 2010 beruflich außerdem hauptsächlich im Bereich des Kulturmanagement in Wien tätig.
Neben Studium und Berufstätigkeit ist Nuria auch im entwicklungspolitischen Bereich aktiv. Im Rahmen eines Austauschs hat sie dabei im Frühjahr 2012 Südindien bereist und sich intensiv mit der sozialpolitischen und Situation der Jugendlichen vor Ort auseinandergesetzt.
Nuria kam über die dritte T²-Generation zum Verein Talente Österreich. Neben den Workshops und Seminaren sowie dem Mentoring an sich stellte sie gemeinsam mit den anderen acht Mentees ihrer Generation im Rahmen des Meisterstücks im Jänner 2012 eine Versteigerung für eine Lernplattform auf die Beine, welche einen sechsstelligen Betrag einbrachte und dazu führte, dass ein neues Lernzentrum eröffnet werden konnte.
Seit Mai 2012 ist sie nach langjährgen Mentortätigkeiten in unterschiedlichen anderen Kontexten auch bei Talente Österreich als Mentorin tätig.
Ihre Freizeit verbringt Nuria sehr aktiv, vor allem in künstlerischer Hinsicht - neben einem eigenen Vokalensemble ist sie Mitglied des Jazz Chor Wien, des Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien sowie mehreren Orchestern. Außerdem ist sie Mitglied der Meisterklasse des Wiedner Ensembles, in der sie selbst Theater spielt und im technischen und organisatorischen Bereich assistierend tätig ist.

Patrick Prokesch

Patrick finalisiert derzeit das Masterprogramm Strategy, Innovation and Management Control (SIMC) an der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach seiner Matura an der Handelsakademie in Klagenfurt mit Schwerpunkt auf Informationsmanagement und –technologie, absolvierte Patrick die Bachelorstudiengänge „Wirtschaftsrecht“ und „BWL“ an der WU Wien.
In diesem Abschnitt folgten zahlreiche Praktika im Bankensektor, Gesundheitsmanagement und in Anwaltssozietäten. Vor Abschluss beider Bachelorsstudien verschlug es Patrick als Exchange an die University of Western Australia und als Volontär zur Commercial Section der Österreichischen Botschaft nach London.
Sein Bachelor in Wirtschaftswissenschaften wurde vorwiegend von Beratungsprojekten für externe Unternehmen am Institut für Entrepreneurship & Innovation geprägt. Beide Bachelorprogramme schloss er dabei unter den Top 5% seiner Studiengänge ab.
Innerhalb der letzten 2 Jahre fungierte Patrick als Mitglied des Vorstands des Uni Management Clubs (UNIMC). Dabei organisierte er Veranstaltungen mit Top-Unternehmen verschiedenster Branchen. Zusätzlich hält er Stipendien von verschiedenen Instituten und Organisationen im deutschen Sprachraum bspw. des Schmalenbach Instituts.
Während seines derzeitigen SIMC Masterstudiums arbeitete Patrick in der Strategieberatung (Arthur D. Little) und im Seed Funding/Inkubator (i5invest). Ab Mitte 2013 studiert Patrick als Exchange an der Copenhagen Business School (CBS) mit Spezialisierungen in Unternehmensführung und Finance.
Zu den Leidenschaften des ehemaligen Leistungssportlers gehören neben Reisen vor allem Sportarten wie Beach Volleyball, Skifahren und Fußball. Bei Möglichkeit versucht er dabei stets Beides zu verbinden.
Nach Abschluss seines Studiums ist für Herbst 2014 der Berufseinstieg geplant. Dabei stehen als Einstiegsziele neben der Beratungsbranche und dem VC/Startup Bereich, Executive Programme von Multinationals hoch im Kurs.
Zu Talente Österreich gelangte er durch Empfehlung von aktiven und ehemaligen Mitgliedern und ist seit Mitte 2013 außerordentliches Mitglied.

Pia Traschler

Pia Traschler wurde in Salzburg geboren, verbrachte jedoch 15 Jahre lang in Düsseldorf, wo sie auch am St.Ursula Gymnasium Düsseldorf mit Auszeichnung maturierte. Zum Studium kam sie wieder in die Heimat zurück, um seit September 2013 an der Wirtschaftsuniversität Wien Wirtschafts- und Sozialwissenschaften zu studieren. Während der Schulzeit betrieb sie 10 Jahre lang Kunstturnen als Leistungssport, was auch stark ihr Lebensmotto „Du kannst alles erreichen, was Du nur willst“, prägte. Eigentlich wollte sie bis kurz vor Studienbeginn Lebensmittelchemie studieren, was sich jedoch auf Grund eines Praktikums schlagartig änderte.
Sprachliche Kenntnisse konnte Sie in der Schule in Englisch, Französisch, Latein und Alt-Griechisch sammeln und seit Studienbeginn auch in Spanisch. Auf Grund verschiedener Workcamps in Island und Estland und Ferialarbeiten strebt sie nun den Abschluss der „Internationalen Betriebswirtschaft“ an. Außerschulisch engagierte Sie sich als Kinderturntrainerin, bei der Organisation „Schüler helfen Schülern“ und den „Social Days“ der Stadt Düsseldorf.
Pia ist seit kurzem bei Talente Österreich und derzeit Mentee der 6. T2-Generation. Zudem ist sie seit September 2013 in der WU Top League. Während des Studiums möchte sie gerne ein Auslandssemester in Schweden absolvieren, um auf internationaler Ebene noch Erfahrungen sammeln zu können.

Sandra Herzog

Sandra Herzog hat im Juni 2013 mit Auszeichnung an der bilingualen HAK des International Business College Hetzendorf in ihrer Heimatstadt Wien maturiert. Während ihrer Schulzeit engagierte sie sich als Peer-Mediatiorin, bei der Organisation ihres Schulballes & der Schülerzeitung, als ehrenamtliche Betreuerin im Jugendzentrum „Sale für Alle“ und nahm sowohl bei „European Youth Parliament“-Sitzungen als auch an der YPD-Challenge teil.
Um ihren Interessen, die sie bereits mittels Schwerpunktfach „Management, Controlling & Accounting“ erkunden konnte, weiterhin nachzugehen, begann sie im WS 2013/14 an der Wirtschaftsuniversität Wien Wirtschafts- & Sozialwissenschaften zu studieren. Neben dem studieren widmet sie ihre Zeit an der Universität der ÖH-WU als Sachbearbeiterin im Referat für Bildungspolitik.
Zu Talente Österreich kam Sandra im November 2013 über das T²-Mentorenprogramm als Mentee der 6. Generation. Bisherige Berufserfahrungen sammelte sie bereits in Rahmen von Praktika bei Global 2000 (Overhead), im Bereich der Genforschung an der VetMed Wien mit anschließender Auszeichnung ihrer Forschungsarbeit und bei ihrem Workplacement in Bristol, UK.

Sophie Maurer

Sophie Maurer aus Baden maturierte im Juni 2013 mit ausgezeichnetem Erfolg (Notenschnitt von 1.0) an der Sir-Karl-Popper-Schule in Wien, einem Hochbegabungsförderungsmodell. Während ihrer Schulzeit nahm sie erfolgreich an mehreren Sprachwettbewerben teil und bereiste u.a. England, Spanien und Südamerika, um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Neben ihrer Muttersprache Deutsch spricht Sophie fließend Englisch, Spanisch und Russisch.
Im September 2013 inskribierte Sophie IBWL und Wirtschaftsrecht an der WU Wien – eine ideale Kombination, um ihr Interesse an ökonomischen Fragestellungen mit ihrer juristischen und sprachlichen Begeisterung zu verbinden. Für das nächste Studienjahr ist ein Auslandssemester in Spanien geplant.
Nach Abschluss des Studiums in Wien möchte Sophie zunächst berufliche Auslandserfahrung sammeln und anschließend einen Master in den USA oder in GB absolvieren. Im Rahmen zweier Sommerpraktika war Sophie bereits in der Finanzabteilung von Henkel CEE und im Wirtschaftsressort des Ö1 tätig. Als Abwechslung dazu geht Sophie mit Vergnügen laufen und mountainbiken, reist gerne und liest viel (am liebsten in der Originalsprache). In ihrer Freizeit widmet sich Sophie neben ihren Freunden und ihrer Familie außerdem dem Debattierclub des Akademischen Forums für Außenpolitik.

Teresa Schwarz

Teresa Schwarz aus Oberösterreich, hat 2011 am BORG Kirchdorf/Krems maturiert und im Oktober 2013 ihr Studium der Volkswirtschaftslehrer an der WU begonnen.
Während der Oberstufe verbrachte sie ein Jahr in Kingsford, Michigan mit der Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU), bei der sie bis 2011 weiterhin freiwillig mitarbeitete.
Nach der Matura ging sie für über 1000 km den Jakobsweg in Spanien und Portugal, reiste durch Nordamerika und lebte für zwei Jahre in Arequipa, Peru.
In Arequipa gründete sie im Frühling 2012 mit vier weiteren KollegInnen die NGO HOOPPeru (www.hoopperu.org), die sie für ein Jahr als Direktorin leitete und jetzt in Österreich weiterhin als Gründerin, Sponsorin und Ratgeberin betreut.
HOOPPeru bietet täglich Nachmittagsunterricht und schulische Förderungen für ca. 90 Kinder an und ist darüber hinaus im Familienfürsorgebereich tätig.
In ihrer Freizeit freut sich Teresa über das große Angebot der Wiener Kulturszene, verbringt gerne Zeit mit FreundInnen und Familienmitgliedern, treibt Sport, hört/spielt viel Musik und liebt es bei einem Kaffee Zeitung zu lesen.

Thomas Gaar

Thomas Gaar ist aus Graz und hat im Juni 2012 an der BHAK/BHAS Monsbergergasse (Schwerpunkt Entrepreneurship) mit Auszeichnung maturiert und studiert seit September 2012 an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaftslehre.
Schon während der Schulzeit hat sich Thomas im schulpolitischen Bereich engagiert und war mehrere Jahre in der Schülervertretung aktiv: als Schulsprecher an der eigenen Schule, als BMHS-Landesschulsprecher für die Steiermark und auch als Mitglied der Bundesschülervertretung, in der er eine tragende Rolle bei der Bürgerinitiative „Zentralmatura verschieben“ eingenommen hat. Momentan ist er im Bundesvorstand der Österreichischen Schülerunion für Kooperationen und Sponsorings zuständig.
Einige berufliche Erfahrungen hat Thomas schon sammeln können, u. a. in der Gastronomie, im Front-Office und im Marketing. Seit drei Jahren ist er im Fundraising-Bereich tätig und leitete im Sommer 2012 mehrere Wochen lang ein zehnköpfiges Team im Auftrag des Roten Kreuzes Kärnten. Im Rahmen seiner Schulausbildung hat er das Maturaprojekt „DAS HYPO.TALENT“ ins Leben gerufen.  Auf Grund des Erfolges führt er es mit Leidenschaft in Kooperation mit der alten Schule weiter.
Thomas ist seit kurzem bei Talente Österreich und derzeit Mentee der 5. T2-Generation. Zudem ist er seit September 2012 in der WU Top League.
In seiner Freizeit geht Thomas gerne Laufen (10-km-Lauf). Er ist außerdem ein großer Anhänger von Fußball (hat mehr als 10 Jahre lang im Verein gespielt) und verfolgt jedes Spiel von seinem Lieblingsverein Sturm Graz, wenn auch nicht immer live im Stadion. Die Winter verbringt er gerne mit seinen Skiern auf den Pisten. Im September 2015 wird Thomas seinen Zivildienst in Kent (UK) ableisten.

Vanessa List

Schulabschluss: Reifeprüfung mit Auszeichnung, BHAK Wiener Neustadt, Schwerpunkt Internationale Geschäftstätigkeit mit Marketing
Studium: Internationale Betriebswirtschaft, WU Wien
Bisherige Berufserfahrung: Ferialpraktika im Bereich Human Resources und Customer Service, Auslandspraktikum im Tourismusbüro (Ungarn)
Besonderes Engagement: Leiterin Katholische Jugend Scheiblingkirchen, Leiterin einer Jungschargruppe, Schullballorganisation
Interessen und Hobbys: Theater spielen, Lesen, Laufen, Reisen, Sprachen, Kulinarik
Zukunftspläne: Auslandssemester, CEMS-Master, Berufseinstieg in einem global tätigen Unternehmen

Verena Bock

Verena Bock (geb. 1990) kommt aus dem Bezirk Horn (Niederösterreich), wo sie die Bundeshandelsakademie besuchte und im Jahr 2009 mit ausgezeichnetem Erfolg maturierte. Während ihrer Schulzeit war sie Tutorin für die ersten Klassen der BHAK Horn sowie Leiterin des Matura-Projektes ihrer Gruppe.
Im Anschluss daran arbeitete Verena mehrere Jahre im Organisations- und Managementbereich einer internationalen Forschungseinrichtung. Am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI Wien) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hatte sie seit September 2012 die Position der Chefsekretärin und Büroleiterin inne und war somit die persönliche Assistentin des Institutsdirektors o.Univ.-Prof. Dr. Anton Zeilinger. Auf Werkvertragsbasis arbeitet Verena auch weiterhin mit dem Team des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation zusammen.
Sprache und Literatur spielen eine ganz besondere Rolle in Verenas Leben.
An der Universität Wien studiert sie „Deutsche Philologie“ und absolviert zusätzlich eine Sprach- und Sprechausbildung an der renommierten „Schule des Sprechens“.
Des Weiteren hat Verena mehrere Sprachkurse erfolgreich abgeschlossen und Zertifikate wie das „Business English Certificate“ der University of Cambridge erhalten.
Zu Talente Österreich kam Verena über ihre Bewerbung für das T2-Mentorenprogramm. Aufgrund ihrer vielseitigen Erfahrungen, wurde ihr vom Vorstandsteam eine außerordentliche Mitgliedschaft bei Talente Österreich angeboten, die sie gerne annahm.
In ihrer Freizeit beschäftigt sich Verena vor allem mit Literatur, Kultur, Reisen, Sport sowie gemeinsamen Aktivitäten mit ihren Freunden und ihrer Familie. Sie ist seit mehreren Jahren Mitglied bei zwei Jugendvereinen ihrer Heimatgemeinde, die sich unter anderem auch sozial engagieren.

Verena Friedl

Verena Friedl kommt ursprünglich aus Oberösterreich und studiert derzeit an der Wirtschaftsuniversität Wien „Internationale Betriebswirtschaft“ mit den Sprachen Englisch und Italienisch und der englischsprachigen Spezialisierung „Cross Functional Management“. Aufgrund ihrer außerordentlichen Studienleistungen ist Verena Mitglied des universitären Bachelorförderungsprogrammes der WU Wien, der „WU Top League“. Außerdem belegt sie als Zweitstudium „Publizistik- und Kommunikationswissenschaften“ an der Universität Wien.
Schon während ihrer Schulzeit sammelte Verena erste Berufserfahrungen durch zahlreiche Praktika bei Klein- und Mittelunternehmen in Salzburg und Oberösterreich. In Wien war sie bis zuletzt Assistentin beim Onlinesportwettanbieter bwin, wo sie in den Abteilungen „Corporate Communications“ und „Investor Relations“ tätig war. Des Weiteren absolvierte sie im letzten Jahr ein Volontariat beim WU-Alumni-Club und half dort bei der Organisation diverser Events.
In ihrer Freizeit interessiert sich Verena besonders für Sprachen und Literatur, reist sehr gerne und widmet sich kulturellen und sportlichen Aktivitäten in Wien.
Wie auch Klaus und Elisabeth wurde Verena mittels Auswahlverfahren in die erste Generation von Talente Österreich aufgenommen und hat sehr von dem Mentorenprogramm T² und diversen Veranstaltungen und Seminaren im Rahmen von Talente Österreich profitiert. Für Talente Österreich engagiert sich Verena, da es ihr besonders wichtig ist, dass das Potenzial und die Begabung von jungen, talentierten Menschen in Österreich anerkannt und gefördert werden.

Walter Hatzenbichler

Walter Gerhard Hatzenbichler hat Ende 2010 sein Magisterstudium in Politikwissenschaften abgeschlossen und steht kurz vor seinem Abschluss des Universitätslehrgangs Master of European Studies. Des Weiteren studierte Walter auf der Università degli studi Roma Tre und am IES Abroad in Rom.
Darüber hinaus engagiert sich Walter beim Akademischen Forum für Außenpolitik und als Universitätsvertreter & Senatsmitglied der Studierenden an der Universität Wien. Zu seinen größten Leidenschaften gehören Reisen und Politik. Berufliche Erfahrungen konnte er unter Anderem in der Österreichischen Botschaft in Washington D.C., dem Europäischen Parlament in Brüssel, bei Datacore Software in Miami, als Vorstandsassistent der REWE International und als Büroleiter des Präsidiums in der Wirtschaftskammer Wien sammeln. 
Derzeit ist Walter Klubreferent der NEOS für Wirtschaft&Industrie, Tourismus und Außenpolitik.